Immissions- und Klimaschutz

Biogasanlage Lichtenberg Details anzeigen

Biogasanlage Lichtenberg

Biogasanlage Lichtenberg

Biogasanlage Lichtenberg

Immissionsschutzseitig ist das StALU Mecklenburgische Seenplatte (MS) nicht nur für das Gebiet des Landkreises MS zuständig, sondern auch für die Gebiete der Gemeinden der Ämter Jarmen-Tutow, Peenetal/Loitz, Am Stettiner Haff, Löcknitz-Penkun, Torgelow-Ferdinandshof und Uecker-Randow-Tal sowie der amtsfreien Gemeinden Pasewalk, Strasburg (Uckermark) und Ueckermünde.

Dieses Gebiet wird durch viele Windkraftanlagen, landwirtschaftliche Anlagen sowie Anlagen der Nahrungs- und Futtermittelproduktion geprägt. Im Landkreis befinden sich z. B. gegenwärtig 20 raumordnerisch ausgewiesene Eignungsgebiete für Windkraftanlagen mit einer Größe von bis zu 510 ha und einer Gesamtfläche von ca. 2.700 ha.

Im Eignungsgebiet bei Altentreptow gibt es außerdem ein Projekt mit 28 Anlagen zur (Teil-)Umwandlung der Windenergie in regenerativen Wasserstoff. Auch alle fünf Gießereien des Landes M-V gehören zum Zuständigkeitsbereich des StALU MS.

Neben der Genehmigung ist auch die Überwachung des ordnungsgemäßen Betriebes immissionsschutzrechtlicher Anlagen sicherzustellen. Das gilt insbesondere auch für die ca. 100 IE-Anlagen im Zuständigkeitsbereich. Etwa 75 % davon sind Anlagen der landwirtschaftlichen Erzeugung bzw. der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte.