Abfall- und Kreislaufwirtschaft

Mechanisch-biologische Abfallbehandlungs- anlage in Rosenow Details anzeigen

Mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage in Rosenow

Mechanisch-biologische Abfallbehandlungs- anlage in Rosenow

Mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage in Rosenow

Bei der Abfall- und Kreislaufwirtschaft ist das StALU Mecklenburgische Seenplatte (MS) nicht nur für das Gebiet des Landkreises MS zuständig, sondern auch für die Gebiete der Gemeinden der Ämter Jarmen-Tutow, Peenetal/Loitz, Am Stettiner Haff, Löcknitz-Penkun, Torgelow-Ferdinandshof und Uecker-Randow-Tal sowie der amtsfreien Gemeinden Pasewalk, Strasburg (Uckermark) und Ueckermünde.

Zu diesem Bereich gehören ca. 180 Abfallbehandlungs- und Verwertungsanlagen, einschl. IE-Anlagen, die durch das Amt genehmigt und überwacht werden. Neben den zwei Deponien Stern und Rosenow, die beide zur Klasse II gehören, sind das vor allem Verwertungsanlagen. Ein Schwerpunkt liegt in der Überwachung dieser Anlagen einschließlich insolventer bzw. stillgelegter Anlagen und in der Prüfung illegal betriebener Anlagen oder illegaler Ablagerungen. Dabei wird insbesondere geprüft, ob die Lagermengen der genehmigten Abfälle im Zusammenhang mit der Festlegung der Sicherheitsleistung eingehalten werden und nur die genehmigten Abfälle angenommen und diese ordnungsgemäß entsorgt werden.

Neben der Kontrolle der in Betrieb befindlichen Deponien ist die Stilllegung und Rekultivierung bereits geschlossener Anlagen ein weiterer Arbeitsschwerpunkt. Hier sollen durch geeignete Maßnahmen eine Beeinträchtigung des Wohls der Allgemeinheit verhindert und – wenn möglich – die Deponien einer sinnvollen Nachnutzung zugeführt werden. Außerdem sind die Stoffströme und die Einhaltung umweltbezogener chemikalienrechtlicher Vorschriften zu überwachen.