Amtliche Bekanntmachung für die öffentliche Auslegung der Unterlagen zur Festsetzung der Trinkwasserschutzzone "Zernin"

auf der Grundlage der §§ 51, 52, des Wasserhaushaltsgesetzes – WHG i.V.m. § 122 Abs. 2 und 3 des Wassergesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern (LWaG)ist die Festsetzung von Wasserschutzgebieten in einem förmlichen Verwaltungsverfahren, welches eines Anhörungsverfahrens nach den Bestimmungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes bedarf, durchzuführen. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg ist nach § 107 Abs. 4 Nr. 5 a) LWaG Anhörungsbehörde für dieses durchzuführende Verfahren.

Nr.Nr. 01/16 TWSV  | 08.07.2016  | StALU MM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Amtliche Bekanntmachung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

I.

Aufgrund des Antrags vom 07.04.2008 des Wasserversorgungs- und Abwasserzweckverbandes Güstrow-Bützow-Sternberg beabsichtigt das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern für die Grundwasserfassung Zernin das Wasserschutzgebiet auf der Grundlage der §§ 51, 52, des Wasserhaushaltsgesetzes – WHG  neu festzusetzen. Gemäß § 122 Abs. 2 und 3 des Wassergesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern (LWaG)  ist die Festsetzung von Wasserschutzgebieten in einem förmlichen Verwaltungsverfahren, welches eines Anhörungsverfahrens nach den Bestimmungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes bedarf, durchzuführen. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg ist nach § 107 Abs. 4 Nr. 5 a)  LWaG Anhörungsbehörde für dieses durchzuführende Verfahren.

II.
Die Unterlagen zum Verordnungsentwurf mit den dazu gehörenden Flächen liegen in der Zeit vom 08.08.2016 bis 09.09.2016 während der Dienststunden zur Einsicht aus beim:

Amt Bützow-Land
Am Markt 1
18246 Bützow


III.
Einwendungen gegen das Vorhaben sind zur Vermeidung des Ausschlusses innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist (maßgeblich ist der Tag des Eingangs der Einwendung, nicht das Datum des Poststempels), schriftlich oder zur Niederschrift beim Amt Bützow-Land, Am Markt 1, 18246 Bützow oder dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (Anschrift: Erich-Schlesinger-Straße 35, 18059 Rostock) zu erheben.
Die Einwendungen müssen Namen und Anschrift des Einwenders enthalten, das betroffene Rechtsgut bzw. Interesse benennen und die befürchteten Beeinträchtigungen darlegen. Bei Eigentumsbeeinträchtigungen sind möglichst die Flurstücksnummern und Gemarkungen der betroffenen Grundstücke anzugeben.
Nach Ablauf der Einwendungsfrist erhobene Einwendungen sind ausgeschlossen, es sei denn, sie berühren privatrechtliche Titel.
Die fristgerechten Einwendungen werden, auch bei Fernbleiben der Personen, die Einwendungen erhoben haben, zu einem späteren Termin, der rechtzeitig bekannt gegeben wird, beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg, Erich-Schlesinger-Str. 35, 18059 Rostock erörtert.


gez.


Jean Weiß