Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis für die Hähnchenmastanlage der ABG Broderstorf KG am Standort Fienstorf

Bekanntmachung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg nach § 124e Absatz 4 des Wassergesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Nr.AA-Nr.: 07/2016  | 22.02.2016  | StALU MM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Gemäß der maßgeblichen Bestimmungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) und des Landeswassergesetzes (LWaG) wurde der ABG Broderstorf KG, Fienstorfer Mühle 2, 18184 Broderstorf, OT Fienstorf die widerrufliche wasserrechtliche Erlaubnis für die Einleitung von bis zu 1,0 l/s unverschmutztem Niederschlagswasser von den Dach- und Verkehrsflächen der Anlage in das Gewässer mit der Bezeichnung 28/2/1 durch das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg als zuständiger Genehmigungsbehörde erteilt. Nebenbestimmungen wurden festgesetzt.

Die Gewässerbenutzung betrifft die Errichtung und den Betrieb der Hähnchenmastanlage Fienstorf, die nach Ziffer 7.1.3.1 Verfahrensart G und E des Anhangs 1 zur Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. BImSchV) genehmigungsbedürftig ist. Über den Genehmigungsantrag entscheidet die Genehmigungsbehörde nach den Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes gesondert.