Wesentliche Änderung der TRW Airbag Systems GmbH in Laage

Bekanntmachung nach § 3a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltver-träglichkeitsprüfung (UVPG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24.02.2010 (BGBl. I S. 94) zuletzt geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 25.07.2013 (BGBl. I S. 2749)

Nr.AA: 29/2015  | 27.07.2015  | StALU MM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Die TRW Airbag Systems GmbH (Daimler-Benz-Allee 1, 18299 Laage) beabsichtigt in der Gemarkung Kronskamp, Gemeinde Laage, Flur 1, Flurstück 14/24, eine Anlage zur Herstel-lung von Sprengstoffen im Airbagwerk Laage durch die Änderung der Belegungsmenge so-wie den flexiblen Einsatz der verschiedenen Maschinen in den Ex-Boxen des Geb. 5.2 (Müh-len, Siebe, Pressen usw.) wesentlich zu ändern und zu erweitern.

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg als Genehmi-gungsbehörde hat eine allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 1 Abs. 3 9. BImSchV i. V. m. § 3c S. 1 und Nr. 10.1 der Anlage 1 des UVPG durchgeführt.

Die Prüfung hat zu dem Ergebnis geführt, dass von dem Vorhaben keine erheblichen nach-teiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist daher nicht erforderlich.

Diese Feststellung ist gemäß § 3a Satz 3 UVPG nicht selbstständig anfechtbar.

Die Genehmigungsbehörde wird über den Antrag nach den Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes entscheiden.

Rostock, den 07.07.2015

Jean Weiß