Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Staatliche Ämter für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut


StALU Mecklenburgische Seenplatte
Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte (MS)

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es vier StÄLU als untere Landesbehörden im Ressort des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz (LU). Die StÄLU sind in enger Zusammenarbeit mit den Landräten und Oberbürgermeistern in ihren Amtsbereichen für den Vollzug bundes- und landesrechtlicher Vorschriften sowie Vorschriften der EU aus den Bereichen Landwirtschaft und Umwelt zuständig. Das Staatliche Amt Mecklenburgische Seenplatte befindet sich in Neubrandenburg im Behördenzentrum in der Neustrelitzer Straße 120, Block G mit den Abteilungen 1-4, die Abteilung 5 befindet sich weiterhin in der Helmut-Just-Straße 4, 17036 Neubrandenburg (Oststadt).

 
Zum Amtsbereich Mecklenburgische Seenplatte gehören folgende Gemeinden und Landkreise:

  • Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
  • Gemeinden der Ämter Jarmen-Tutow, Peenetal/Loitz und der Ämter Am Stettiner Haff, Löcknitz-Penkun, Torgelow-Ferdinandshof und Uecker-Randow-Tal sowie die amtsfreien Gemeinden Pasewalk, Strasburg (Uckermark) und Ueckermünde (auf dem Gebiet des Abfall-, des Immissionsschutz- und des umweltbezogenen Chemikalienrechts)

Presse, Bekanntmachungen

Der anberaumte Erörterungstermin am 17. August 2016 fällt aus.
Amtliche Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 6 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) i. V. m. § 12 Abs. 1 Satz 2 und 3 der 9. Verordnung zur Durchführung des BImSchG (9. BImSchV)

Nr. 23/16 - 27.07.2016 - Der mit der öffentlichen Bekanntmachung vom 30.05.2016 für das o.g. Genehmigungsverfahren anberaumte Erörterungstermin am 17. August 2016 fällt aus. ganze Meldung lesen

Fortführung der Hochwasserschutzmaßnahme an der Linde im Stadtgebiet Burg Stargard
Pressemitteilung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Nr. PM 06/16 - 19.07.2016 - Ab Anfang August bis voraussichtlich Oktober 2016 werden die bereits in den vergangenen Jahren ergriffenen Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz in Burg Stargard mit dem letzten Bauabschnitt fortgesetzt. Betroffen ist in diesem Jahr der Abschnitt zwischen der Brücke Teschendorfer Chaussee und dem Einlauf in den Mühlenteich. ganze Meldung lesen

Vorhaben der Biogas Friedland GmbH & Co. KG, 49393 Lohne, Industriering 10a für die wesentliche Änderung des genehmigten Biogasparks am Standort 17098 Friedland, Schwarzer Weg 1
Amtliche Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 6 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) i. V. m. § 12 Abs. 1 Satz 2 und 3 der 9. Verordnung zur Durchführung des BImSchG (9. BImSchV)

Nr. AB 22/16 - 30.06.2016 - Der mit der öffentlichen Bekanntmachung vom 02.05.2016 für das o. g. Genehmigungsverfahren anberaumte Erörterungstermin am 12.07.2016 fällt aus. ganze Meldung lesen

weitere Meldungen unseres Hauses

Im Blickpunkt

25. Neubrandenburger Kolloquium

Tagungsprogramm und Anmeldung

Das 25. Neubrandenburger Kolloquium beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Erneuerbare Energien: Ziele, Wege und Folgen des Überganges". Zu Gast sind unter anderem Referenten vom Politikberatungsinstitut AGORA Energiewende Berlin, vom Deutschen Biomasseforschungs-zentrum Leipzig und der Universität Greifswald.

Das Kolloquium beginnt am 20. September 2016 um 9:00 Uhr in der Hochschule Neubrandenburg.

Die Veranstaltungsübersicht und das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.


Wasserwirtschaftliche Monatsberichte

Aktueller Stand

Der Monatsbericht zur wasserwirtschaftlichen Situation enthält eine Übersicht der im Amtsbereich liegenden Niederschlagsstationen mit einer Interpretation der aktuellen Niederschläge. Monatlich werden hier entsprechende Berichte veröffentlicht.

zur aktuellen Übersicht

zurück