Errichtung einer Zuwegung zu einer Prototypen Windenergieanlage in Appelhagen

Bekanntgabe nach § 5 Absatz 2 des Gesetztes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)

Nr.AA-Nr.: 14/2019  | 15.04.2019  | StALU MM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg

Die Kloss New Energy GmbH beantragt die Errichtung einer Zuwegung zu einer Prototypen Windenergieanlage (WEA) in der Gemarkung Appelhagen. Die Zuwegung verläuft in der Flur 1 über die Flurstücke 15, 16, 18, 19 und 21.

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg als Genehmigungsbehörde hat eine allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 7 Absatz 1 LUVPG M-V in Verbindung mit Nr. 23a der Anlage 1 des LUVPG M-V durchgeführt.

Im Ergebnis der allgemeinen Vorprüfung des Einzelfalls konnte festgestellt werden, dass die Art und Relevanz der Umweltauswirkungen als nicht erheblich einzuschätzen sind.

Gemäß Anlage 2 Nr. 1 LUVPG M-V handelt es sich bei der Zuwegung zzgl. Kranstellfläche um eine Fläche mit einer Größe von insgesamt 4.053 m2. Diese Fläche wird durch die geplante Verwendung einer sickerfähigen Trag- und Deckschicht teilversiegelt. Der mit dem Vorhaben verbundene Eingriff beschränkt sich auf die Funktionselemente „Arten- und Lebensgemeinschaften“ sowie „Boden und Wasser“. Von der Teilversiegelung betroffen ist der Biotoptyp Acker, welcher momentan durch konventionellen Ackerbau landwirtschaftlich genutzt wird. Der Verlust an landwirtschaftlicher Fläche ist als relativ gering einzustufen.

Geschützte Biotope oder Biotoptypen ab einer Wertstufe von 3 werden von dem Vorhaben nicht mittelbar betroffen. Das Vorhaben hat keine Auswirkungen auf das 4.700 m entfernte FFH-Gebiet „Wald- und Kleingewässerlandschaft südlich von Teterow“, weshalb eine Gefährdung der dort vorkommenden Arten und Entwicklungsziele ausgeschlossen werden kann.

Aufgrund der ausreichenden Entfernungen sowie Ergebnisse der im Vorhabenbereich durchgeführten Kartierungen können vorhabenbezogene Beeinträchtigungen der jeweiligen Erhaltungs- und Entwicklungsziele der Schutzgebiete ausgeschlossen werden. Der Aufbau und Erhalt des Netzes Natura 2000 wird durch das Vorhaben nicht gefährdet.

Entsprechend den zu beachtenden Kriterien der Anlage 3 des LUVPG M-V werden die Auswirkungen des Vorhabens dahingehend bewertet, dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach § 4 LUVPG M-V nicht notwendig ist.

Diese Feststellung ist gemäß § 5 Absatz 3 LUVPG M-V nicht selbstständig anfechtbar.

Die Genehmigungsbehörde wird über den Antrag nach den Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetzes entscheiden.

UIS M-V

Text-Logo des Umweltinformationssystems MV (Externer Link: Das Umweltinformationsportal)Details anzeigen
Text-Logo des Umweltinformationssystems MV (Externer Link: Das Umweltinformationsportal)

Umweltinformationssystem MV (UIS MV)

WRRL MV

Infoboxgrafik zur Wasserrichtlinie MV (Externer Link: Weiter zur Website www.wrrl-mv.de)Details anzeigen
Infoboxgrafik zur Wasserrichtlinie MV (Externer Link: Weiter zur Website www.wrrl-mv.de)

Wasserrichtlinie MV (WRRL MV)

Jetzt kaufen!

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen) (Externer Link: weiter zu www.streuobstgenussschein.de)Details anzeigen
Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen) (Externer Link: weiter zu www.streuobstgenussschein.de)

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)