Krautung der Ostpeene von Malchin bis Groß Gievitz

Pressemitteilung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

Nr.PM 07/18  | 14.06.2018  | StALU MS  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte

StALU MS

Im Auftrag des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte werden die jährlichen Sohlkrautungs- und Böschungsmäharbeiten an der Ostpeene durchgeführt. Mit den Gewässerunterhaltungsarbeiten im Bereich Faulenrost bis Demzin und unterhalb Gielower Mühle bis Malchin wird am 18.06.2018 begonnen. In der Stadt Malchin und oberhalb von Faulenrost bis Groß Gievitz wird ab dem 16.07.2018 mit den Krautungsarbeiten begonnen. Die Gewässermahd ist unter Beachtung natur- und artenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen erforderlich, um einen schadlosen Wasserabfluss zu gewährleisten. Sportbootführer, Wasserwanderer und Angler sollten in diesem Zeitraum besonders aufmerksam sein, da es durch abschwimmendes Kraut und Krautfänge (Absperrungen durch Balken) abschnittsweise zu Behinderungen kommen kann.

Nutzungsbedingte Hindernisse z.B. Badeleitern, Pumpen, Zäune sind im genannten Zeitraum aus dem Gewässerunterhaltungsbereich zu entfernen.