Einladung zur 2. öffentlichen Informationsveranstaltung

für die FFH-Managementplanung im Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) DE 1846-303 „Moore zwischen Greifswald und Miltzow“

Nr.B-308  | 02.03.2018  | StALU VP  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Sehr geehrte Damen und Herren,

zwischen Greifswald und Miltzow befindet sich das entsprechend der europäischen Richtlinie 92/43/EWG zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (kurz: Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie oder FFH-RL) ausgewiesene und mit der „Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 12. Juli 2011 festgesetzte Schutzgebiet „Moore zwischen Greifswald und Miltzow“. Als Bestandteil des Schutzgebietsnetzes „NATURA 2000“ umfasst es 245 ha aufgeteilt auf fünf Teilflächen. Das Schutzgebiet ist geprägt durch einzelne Moore und umfasst das Kleine und Große Kieshofer Moor, das Mannhagener Moor, das Jeeser Moor sowie Bereiche des Wendorfer Holzes. Ziel der FFH-RL ist der Erhalt der biologischen Vielfalt durch eine Vernetzung ökologisch bedeutsamer Flächen in Europa (zusammenhängendes europäisches ökologisches Netz „Natura 2000“).

Im Auftrag des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (StALU VP) wird derzeit der Managementplan für dieses GGB erarbeitet. Der Plan soll die Maßnahmen beschreiben, die zum langfristigen Erhalt der besonderen Arten und Lebensräume dieser Moorkomplexe erforderlich sind, sowie weitergehende Maßnahmen berücksichtigen, die zu einer Verbesserung des Gebietes beitragen können. In Teil 1 des Planungsdokuments (Grundlagenteil) werden die Naturschutzfachlichen Grundlagen aufgearbeitet und dargestellt. In Teil 2 werden die zum Erhalt der Schutzgüter notwendigen Maßnahmen festgelegt und beschrieben.

Nachdem bereits am 27.07.2017 in einer 1. öffentlichen Informationsveranstaltung der Beginn der Planungen erläutert wurde, wird in der jetzt anstehenden 2. Info-Veranstaltung der bereits fertiggestellte Grundlagenteil vorgestellt und Maßnahmenvorschläge gegeben, die den 2. Teil der Planung einleiten.

Auf Grund der fünfgliedrigen Aufteilung des Schutzgebietes und zur besseren Effizienz der aktiven Mitarbeit aller Interessierten, wird das Gebiet zweigeteilt und an zwei Terminen jeweils ein Teilbereich vorgestellt und bearbeitet. Für alle Anwesenden wird es die Möglichkeit geben, sich aktiv in den Prozess der Maßnahmenplanung einzubringen. Dazu lade ich Sie hiermit zu folgenden Veranstaltungen herzlich ein.

Für die Teilflächen Mannhagener Moor, Jeeser Moor und Moor im Wendorfer Holz findet am

Montag, den 19.03.2018, um 17:00 Uhr

im Sitzungssaal Amt Miltzow

Bahnhofsallee 8a, 18519 Sundhagen der erste Teil der Info-Veranstaltung statt. 

Für die Teilflächen Kieshofer Moor und Kleines Kieshofer Moor findet am

Dienstag, den 20.03.2018, um 18:00 Uhr

im Feuerwehrgerätehaus

Am Flemingberg 12, 17498 Wackerow der zweite Teil der Info-Veranstaltung statt. 

Für alle Interessierten, die sich im Vorfeld der beiden oben genannten Termine vor Ort einen Eindruck verschaffen möchten und sich die aktuelle Situation sowie die Eigenarten und Schönheiten des Gebietes erläutern lassen wollen, lädt das StALU VP in Zusammenarbeit mit der Michael Succow Stiftung am

Montag, den 19.03.2017, um 15:00 Uhr

zu einer Exkursion in das Mannhagener Moor ein. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr der Wanderrastplatz am „Hechtteich“ im NSG „Mannhagener Moor“ Abzweig Mannhäger Str. in 18519 Sundhagen.

Transparenz durch Öffentlichkeitsarbeit sowie die Möglichkeit für jedermann, sich am Planungsprozess zu beteiligen, sind Grundsatz der Managementplanung. Das StALU Vorpommern lädt deshalb alle interessierten Anwohner, betroffenen Flächennutzer und Eigentümer ein, aktiv am Planungsprozess teilzunehmen und sich an einem oder allen drei Terminen zu beteiligen. Vorab finden Sie Informationen auf der Homepage des StALU VP unter folgendem Link:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1846-303-Moore-zwischen-Greifswald-und-Miltzow

Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen im StALU VP Herr Fröhlich unter der Telefonnummer 03831-696-4011 zur Verfügung.

Über Ihre Teilnahme und eine Unterstützung der Managementplanung würde ich mich freuen. Die Teilnahme an der Exkursion erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird darauf hingewiesen, dass eine dem Gelände angepasste Bekleidung und Schuhwerk erforderlich sind. Den Weisungen der Mitarbeiter des Landes ist zu folgen. Die Haftung des Landes und seiner Mitarbeiter für jegliche im Rahmen der Besichtigung erlittene Schäden ist ausgeschlossen.

* Mit der Änderung der "Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern" (Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung - Natura 2000-LVO M-V) vom 9.8.2016 (GVOBl. M-V S. 646, ber. 2017 S. 10), in Kraft getreten am 20.08.2016, wird seit diesem Zeitpunkt für den früheren Begriff „FFH-Gebiet“ der Begriff "Gebiet von gemein­schaft­li­cher Bedeutung" verwendet.

UIS M-V

lu_uis.jpg (Externer Link: Das Umweltinformationsportal)Details anzeigen
lu_uis.jpg (Externer Link: Das Umweltinformationsportal)

UIS MV

Jetzt kaufen!

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen) (Externer Link: weiter zu www.streuobstgenussschein.de)Details anzeigen
Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen) (Externer Link: weiter zu www.streuobstgenussschein.de)

Obstbaumblüte (Externer Link: Portal, Streuobstgenussscheine erwerben, Kulturlandschaften schützen)