Managementplanung für die Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung „Kleingewässer bei Leisterförde (LWL)“ (DE 2530-372) und „Kleingewässerlandschaft zwischen Greven und Granzin“ (DE 2530-373) im Landkreis Ludwigslust - Parchim

Nr.PM 19/17  | 27.11.2017  | StALU WM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Für die o.g. Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung werden gemäß § 9 der Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag des StALU Westmecklenburg gegenwärtig Managementpläne aufgestellt.

Als erste Planungsphase wurden die maßgeblichen Schutzobjekte (Lebensraumtypen und ggf. vorkommende Arten) ermittelt und deren Erhaltungszustand bewertet. Hierzu wurden alle verfügbaren Daten ausgewertet sowie die Lebensraumtypen im Gelände überprüft und Arten, für die keine ausreichenden Daten vorlagen, kartiert. Auf Grundlage dieser Datenerhebungen und einer Analyse von Defiziten wurden die Erhaltungsziele für alle Schutzobjekte konkretisiert.

Die Ergebnisse dieser naturschutzfachlichen Grundlagen sind auf der Internetseite des StALU WM http://www.stalu-mv.de/wm/ einsehbar (Stichwortsuche: Gebietsname oder Nummer).

Die Planung wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern gefördert.