Wesentliche Änderung einer genehmigten Druckereianlage durch Produktionserweiterung am Standort Gallin

Bekanntmachung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg gemäß § 10 Abs. 8a des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) vom 10.08.2017.

Nr.B37/17  | 28.08.2017  | StALU WM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Mit Bescheid vom 26.07.2017 wurde der Folienprint RAKO GmbH, Neu Galliner Ring 26, 19258 Gallin, die Genehmigung für die wesentliche Änderung einer Druckereianlage durch Maschinenerweiterung erteilt, deren verfügender Teil folgenden Wortlaut hat:

 

Auf der Grundlage der §§ 4, 16 und 10 BImSchG i.V.m. Ziffer 5.1.1.1EG des Anhangs 1 zur 4. BImSchV wird auf Antrag der

 

Folienprint RAKO GmbH

Neu Galliner Ring 26

19258 Gallin

 

vom 7. Oktober 2016, unbeschadet der auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhenden Ansprüche Dritter, die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Änderung einer Anlage zum Bedrucken bahnenförmiger Kunststofffolien erteilt.

 

Die wesentliche Änderung bezieht sich auf meine Genehmigungen gem. § 4 BImSchG vom 4. September 2007 (Gez. 47/07) sowie auf die Änderungsgenehmigung vom 30. Dezember 2015 (Gez. 39/15) und betrifft die Errichtung und den Betrieb folgender Anlagen (Betriebseinheiten BE) und Anlagenteile:

 

BE 200 (FL 6+7)

Zwei neue Flexodruckmaschinen des Typs Bobst F&K20 SIX S mit einem Lösemitteldurchsatz von max. 130 kg/h

BE 12

Lagertank für Ethanol

25.000 Liter

BE 13

Lager für Druckfarben und Lösemittel

10.000 Liter in einem Gefahrstoffcontainer

BE 14+15

Lager für Farbschlämme und Restfarben

2x 5.000 Liter in Abfallcontainern

BE 16 L3

Farblager für Druckfarben und Lösemittel

10.000 Liter innerhalb der Maschinenhalle

BE 401

Destillationsanlage 402

BE 301

RTO 2-Abluftreinigungsanlage von Sagemis

20.000 m³N/h Abluftvolumen

 

sowie die Demontage von

 

BE 200 (FL 3)

Flexodruckmaschine FL3 des Typs Fischer & Krecke 10 DF 8 mit einem Lösemitteldurchsatz von max. 50 kg/h

 

am nachfolgend genannten Standort:

 


19258 Gallin, Neu Galliner Ring 26

 

Gemarkung

Flur

Flurstück

 

Gallin an der Boize

2

10/7

 

 

Die Genehmigung umfasst weiterhin die Erhöhung der Verbrauchsmenge von organischen Lösemitteln von 350 t/a auf 500 t/a.

 

Die Genehmigung wurde mit Nebenbestimmungen verbunden.

 

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg, Bleicherufer 13, 19053 Schwerin Widerspruch erhoben werden.

 

Eine Ausfertigung des Genehmigungsbescheides einschließlich seiner Begründung liegt in der Zeit vom 29.08.2017 bis einschließlich 11.09.2017 im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg, Abteilung Immissions- und Klimaschutz, Abfall- und Kreislaufwirtschaft, Zimmer S 05, 19053 Schwerin, Bleicherufer 13

 

montags-donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr und

freitags                        von 08:00 bis 13:00 Uhr zur Einsichtnahme aus.

 

 

Hinweis

Gemäß § 10 Abs. 8 Satz 5 BImSchG gilt der Bescheid mit dem Ende der Auslegungsfrist auch gegenüber Dritten, die keine Einwendungen erhoben haben, als zugestellt.