EINLADUNG - AUFTAKTVERANSTALTUNG 27.07.2017 FFH-Managementplanung „Moore zwischen Greifswald und Miltzow“ DE 1846-303

Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung

Nr.B 292  | 11.07.2017  | StALU VP  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

 

Zwischen Greifswald und Miltzow befindet sich das entsprechend der europäischen Richtlinie 92/43/EWG zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (kurz: Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie oder FFH-RL) ausgewiesene und mit der „Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern“ vom 12. Juli 2011 festgesetzte Schutzgebiet „Moore zwischen Greifswald und Miltzow“. Als Bestandteil des Schutzgebietsnetzes „NATURA 2000“ umfasst es 245 ha aufgeteilt auf fünf Teilflächen. Das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB*) ist geprägt durch einzelne Moore und umfasst das Kleine und Große Kieshofer Moor, das Mannhagener Moor sowie Bereiche des Wendorfer Holzes. Ziel der FFH-RL ist der Erhalt der biologischen Vielfalt durch eine Vernetzung ökologisch bedeutsamer Flächen in Europa (zusammenhängendes europäisches ökologisches Netz „Natura 2000“).

 

Im Auftrag des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (StALU VP) wird derzeit der Managementplan für dieses GGB erarbeitet. Der Plan soll die Maßnahmen beschreiben, die zum langfristigen Erhalt der besonderen Arten und Lebensräume dieser Moorkomplexe erforderlich sind, sowie weitergehende Maßnahmen berücksichtigen, die zu einer Verbesserung des Gebietes beitragen können.

 

Zum Auftakt des Planungsprozesses wird in einer 1. Informationsveranstaltung das Gebiet von Gemeinschaftlicher Bedeutung mit seinen Lebensraumtypen und Arten vorgestellt. Darüber hinaus wird ein Überblick über die Ziele, den rechtlichen und administrativen Rahmen der Managementplanung sowie Erläuterungen zum Planungsablauf und zum Beteiligungsprozess gegeben.

 

Die Informationsveranstaltung findet am

Donnerstag, den 27.07.2017, um 17:00 Uhr

im Sitzungssaal Amt Miltzow

Bahnhofsallee 8a, 18519 Sundhagen statt. 

 

Transparenz durch Öffentlichkeitsarbeit sowie die Möglichkeit für jedermann, sich am Planungsprozess zu beteiligen, sind Grundsatz der Managementplanung.

Das StALU Vorpommern lädt deshalb alle interessierten Anwohner, betroffenen Flächennutzer und Eigentümer ein, aktiv am Planungsprozess teilzunehmen.

Für Interessenten, welche sich vorab informieren wollen oder nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, werden nach der Veranstaltung die Präsentation des Vortrags und das Protokoll der Veranstaltung unter folgendem Link zur Verfügung gestellt. Dort sind auch weitere Informationen zu dem Gebiet zu finden:

http://www.stalu-mv.de/vp/Themen/Naturschutz-und-Landschaftspflege/Natura-2000/Managementplanung/DE-1846-303-Moore-zwischen-Greifswald-und-Miltzow

* Mit der Änderung der "Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern" (Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung - Natura 2000-LVO M-V) vom 9.8.2016 (GVOBl. M-V S. 646, ber. 2017 S. 10), in Kraft getreten am 20.08.2016, wird seit diesem Zeitpunkt für den früheren Begriff „FFH-Gebiet“ der Begriff "Gebiet von gemein­schaft­li­cher Bedeutung" verwendet.