Errichtung und Betrieb von drei Windenergieanlagen im Windpark Tribsees gemäß § 4 Abs. 1 BImSchG

Bekanntmachung nach § 21 a der Verordnung über das Genehmigungsverfahren (9. BImSchV)

Nr.B 264  | 06.03.2017  | StALU VP  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Gemäß § 10 Abs. 8 Satz 2 und 3 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes - BImSchG neu gefasst durch Bekanntmachung vom 17.05.2013 (BGBl. I S. 1274), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. November 2016 (BGBl. I S. 2749) geändert worden ist und § 21a der 9. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes - 9. BImSchV in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. Mai 1992 (BGBl. I S. 1001), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 9. Januar 2017 (BGBl I S. 47) gibt das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern auf Antrag der W.I.N.D. GmbH vom 19.01.2017 bekannt.

 

Mit Bescheid vom 14.10.2016 wurde die Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von drei Windenergieanlagen unter Auflagen und weiteren Nebenbestimmungen mit folgendem verfügenden Teil erteilt.

 

Auf Antrag vom 18.12.2015 wird der W.I.N.D. GmbH, Schlossweg 3, 18516 Süderholz, OT Griebenow die Genehmigung gemäß § 4 Abs. 1 BImSchG für die Errichtung und den Betrieb von drei Windenergieanlagen (WEA) des Typs Enercon E-126 EP4-2 mit einer Nabenhöhe von 135 m, einem Rotordurchmesser von 127 m und einer Nennleistung von jeweils 4,2 MW, einschließlich der Zuwegung und parkinternen Kabelverlegung, auf folgenden Standorten erteilt:

 

WEA-Nr.

Gemarkung

Flur

Flurstück

Rechtswerta)

Hochwert a)

1

Tribsees

13

43

33.355.353.2

5.994.270.1

2

Tribsees

13

38/11

33.355.088.6

5.994.524.2

3

Tribsees

13

38/11

33.354.884.1

5.994.869.2

  1. a) Lagebezugssystem ETRS89, UTM (6 Grad), Zone 33

 

Aufgrund des Antrages der Antragstellerin vom 23.02.2016 wird die sofortige Vollziehung der Genehmigung gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 4 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) angeordnet.

 

Der Bescheid enthält folgende Rechtsbehelfsbelehrung:

 

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, Badenstraße 18, 18439 Stralsund, schriftlich oder zur Niederschrift zu erheben.

Eine Ausfertigung des Bescheids und seiner Begründung liegen in der Zeit

vom 07.03.2017 bis 20.03.2017

im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern

Abteilung Immissions- und Klimaschutz, Abfall und Kreislaufwirtschaft

Ossenreyerstraße 56, 18439 Stralsund

während der Dienstzeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag von         07:00 - 15:30 Uhr

Dienstag von                                             07:00 - 17:00 Uhr

Freitag von                                                07:00 - 14:00 Uhr

zur Einsichtnahme aus.

Hinweis:

Der Bescheid gilt mit dem Ende der Auslegungsfrist gegenüber Dritten als zugestellt.