Managementplan für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Stecknitz-Delvenau“ als Beitrag zur Erhaltung der biologischen Vielfalt Europas

Einladung zur öffentlichen Informationsveranstaltung: Vorstellung der naturschutzfachlichen Grundlagen

Nr.PM 1/17  | 30.01.2017  | StALU WM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Unter Federführung des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg wird derzeit ein Managementplan für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (FFH-Gebiet) „Stecknitz-Delvenau“ (EU-Code DE 2529-304) erarbeitet. Nach Erkundungen im Gelände und Recherchen vorliegender Daten liegen nun die Ergebnisse der Kartierung und Bewertung der für das Gebiet relevanten natürlichen Lebensraumtypen von gemeinschaftlichem Interesse sowie eine Analyse der dort vorhandenen Nutzungen vor. Es wurde geprüft, ob die aktuelle Situation der Schutzobjekte dem in der FFH-Richtlinie als Ziel formulierten „günstigen Erhaltungszustand“ entspricht.

Die Grundlagenergebnisse und eine erste Aussicht auf die zu entwickelnden Maßnahmen werden im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung vorgestellt

 

am Mittwoch, den 15. Februar 2017 um 17:00 Uhr

im Haus der Vereine,

Nostorfer Strasse 1b in 19258 Schwanheide.

 

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg lädt alle am Gebiet interessierten Bürger, Grundeigentümer und die hier tätigen Flächennutzer zu dieser Informationsveranstaltung ein. Vertreter der Medien sind gern gesehen. Herr Lange steht Ihnen als Projektverantwortlicher für die Beantwortung von Fragen gern zur Verfügung (Tel: 0385/59586-415, E-Mail: christian.lange@staluwm.mv-regierung.de).

Weitere Informationen und Dokumente befinden sich auf der Internetseite www.stalu-mv.de (Suchbegriff: Natura 2000 - Management). Finanziert wird die Planung anteilig aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern.